Help

jakob-lorber.cc

Kapitel 3 Der Laodizenerbrief

44. Die Liebe Gottes und die Gnade unseres Herrn Jesu Christi sey mit euch allezeit und ewig. —

45. Wie es aber um mich steht in Rom, das wird euch kund thun der getreue Bruder Tychikus, den ich nun sende zu euch, wie zu den Collossern, die da gleicher Maßen wie ihr sich vom Satan möchten berücken lassen! —

46. Grüßet mir alle lieben Brüder, und den Nymphas, und seines Hauses getreue Gemeinde; denn ich gebe ihm Zeugniß, daß er gerecht ist, und allezeit wie ich zu Gott betet eueretwillen.

47. Grüßet auch die zu Coloß, so ihr zu ihnen kommt; denn es sind einige unter ihnen, die ihr kennet, die da allezeit gerecht sind, und getreu in dem Glauben, und in der Liebe zu Gott.

48. Wenn aber die Colosser werden ihren Brief gelesen haben, dann leset auch ihr ihn; so wie ich euch um des Herrn willen bitte, daß ihr diesen Brief eben auch den Colossern lesen sollet lassen! —

49. Denn er thut ihnen so noth, wie euch. Schließlich aber vermahne ich euch hier schriftlich, wie euch Allen auch solches mündlich kund thun wird Tychikus, daß dieser Brief in allen Gemeinden solle gelesen werden, wie der an die Colosser. —

50. Meinen Gruß mit meiner eigenen Hand: Gedenket meiner Liebe! — Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi sey mit euch!

51. Geschrieben von Rom durch Tychikum und dessen Gefährten Onesimum, die da Beide gesandt sind zu euch, und sind gesandt zu den Colossern.

Kapitel 3 Mobile Ansicht Impressum